Kartoffelsuppe

Sommerlich leichte Kartoffelsuppe

Lesezeit: 4 Minuten

- schnell, gesund & lecker

Dosensuppen kommen mir nicht in die Tüte  –  die gibt es bei uns nicht.

Und auch als Single 😇 hast du keine plausible Ausrede, denn eine frische Suppe ist wirklich super schnell gemacht.  

Resteverwertung – nenne ich es manchmal… Ein Blick in den Kühlschrank und ins Gemüsefach – um sich einen groben Überblick zu verschaffen. Dann das Hümmelchen geschnappt und los geschnippelt. Im heißen Wasser baden kann dein Gemüse dann alleine…

Und schwuppdiwupp hast du eine leckere sommerlich und leichte Kartoffelsuppe.

Kartoffelsuppe

Suppen nur im Winter?

An den Wochenenden gibt es bei uns – völlig wetterunabhängig –  sehr oft Suppe. Eine Suppe ist fix gekocht und du hast direkt für zwei Tage eine gesunde Mahlzeit und wenig Arbeit.

Meistens werden Suppen zur kalten Jahreszeit genossen, aber richtig zubereitet, schmecken Suppen auch bei wärmeren Temperaturen…

…wenn du dein Gemüse nicht tot kochst und es noch Biss hat – schmeckt die Suppe herrlich leicht…

Mit einer Scheibe Brot, einem gebutterten Brötchen oder einer Scheibe von meinem selbst gebackenen Knäckebrot mit salziger Butter – hast du eine komplette Mahlzeit. 

Für die Kinder evtl. eine Bockwurst und du bekommst im Handumdrehen viele kleine Mäuler –  auf gesunde Art und Weise und vielen Vitaminen  – gestopft…

Aber nun  – ohne viel Blabla und Tamtam – da hast du  – ⬇️ Rezept:

Kartoffelsuppe

Du benötigst:

✔️ 800 Gramm Kartoffeln

✔️ 1/ 2 Staudensellerie

✔️ 1 Lauchstange

✔️frische Petersilie

✔️ 1 Bund Möhren

✔️ Gemüsebrühe (siehe mein Rezept

✔️ 1 Gemüsezwiebel

✔️ Pfeffer und Salz

✔️ Maggikraut ähhmm Liebstöckel

✔️ frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung:

Schäle zu Beginn die Kartoffeln und die Möhren und gebe alles  – mehr oder weniger klein gewürfelt – in einen großen Topf.

Hebe dir eine große Möhre für später auf.

Das Gemüse sollte mit Flüssigkeit (Wasser) bedeckt sein. Gebe nun 2 bis 3 Löffel Gemüsebrühe dazu – ich nutze diese hier. 

Lass alles kurz aufkochen und drehe die Hitze wieder runter – lass dein Gemüse ca 25 Minuten leicht köcheln.

Lege frisch gepflückten Liebstöckel dazu und lass auch ihn mitköcheln.

Die Gemüsezwiebel hackst du sehr fein und gibst sie zu dem Gemüse in den Topf – sie wird einfach mitgekocht.

Wasche und schneide den Staudensellerie und den Lauch. Hebe dir jeweils eine große Handvoll fein geschnittenes auf – wir benötigen es noch – der Rest vom Staudensellerie und Lauch dürfen nun auch mitköcheln. 

Die Möhre  – die du zu Beginn – zur Seite gelegt hast, wird nun benötigt. Raspel sie mit einer Reibe so fein wie möglich und vermische sie mit dem ganz fein geschnittenen Rest Lauch und Sellerie, den du zur Seite gelegt hast.

“Piks” zwischendurch mal in die Kartoffeln, um prüfen, wie weich sie denn schon sind.

Nach ca 25 Minuten – spätestens – müssten die Kartoffel und Möhren gut sein. 

Nimm den Topf vom Herd und stelle ihn auf eine feste und rutschfeste Unterlage. Bei mir kommt nun mal wieder mein Lieblingsküchengerät zum Einsatz – der Stabmixer.

Du kannst getrost auf Sahne und Co verzichten – deine sommerlich leichte Kartoffelsuppe wird sämig, indem du sie mit dem Stabmixer  – teilweise – nicht komplett pürierst… 

Schmecke die “fast fertig” Kartoffelsuppe nun mit Salz und Pfeffer ab – frisch geriebene Muskatnuss und  – auf Wunsch – ein Stückchen Butter (kein muss) runden den Geschmack ab.

Nun gibst du deine – UNGEKOCHTE – super fein geraspelte Möhre und den sehr feinen Sellerie und den Lauch dazu und zerkleinerst es noch einmal mit dem Stabmixer. 

Das verleiht  – der sonst so langweiligen – Kartoffelsuppe einen feinen leichten und frischen Geschmack und ein tolles Mundgefühl mit richtig viel Biss.

Diese knackigen Gemüsefasern geben deiner sommerlichen und leichten Kartoffelsuppe einen richtig frischen Geschmack.

Garniere die sommerliche und leichte Kartoffelsuppe mit frischer Petersilie und 

… Bon Appétit

Kartoffelsuppe

Fazit:

Was soll ich sagen? Wir lieben Suppen…

Ich muss zugeben – meine Jungs sind nicht sehr gemüsefreundlich – aber soll ich die mal was verraten?

Dank meiner treuen Seele in der Küche – dem Stabmixer – wissen sie gar nicht, was drin ist und es schmeckt ihnen immer…

Dosensuppen 💚 sind eines der ersten Dinge, die du tatsächlich aus deinem Haushalt verbannen kannst. 

Probiere es doch einfach mal aus – die Gemüsesorten kannst du fast immer – hemmungslos – mischen.

Viel Spaß beim Nachkochen…

Und du so? Warme oder kalte Suppen? Mit Bockwurst oder Brot? Ich bin gespannt…

Bis bald

Deine Stefanie 🙂 

Hier findest du mich auch 😇 Teilen erwünscht...

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.