Brennnessel Haarwasser selber machen

Brennnessel Haarwasser selber machen

Lesezeit: 4 Minuten

Wer kennt sie nicht? Die Brennnessel…

Auch die Brennnessel ist ein sehr vielseitiges 🌱 Kraut –  für sie gibt es wahnsinnig viele Verwendungen – ein wahres heimisches Superfood – voller Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe… 

Ich weiß – ich weiß – das schreibe ich 😇 zur Zeit öfter, aber die Jahreszeit ist so wundervoll und lässt so viele wunderbare Gaben der Natur wachsen, die du sammeln und verarbeiten kannst. Ich komme aus dem schwärmen, ernten und verarbeiten gar nicht mehr raus…

…du kennst die Brennnessel bestimmt auch als Düngepflanze und bestimmt hat auch schon dein Großvater früher im Garten eine 🌿 Brennesseljauche angesetzt. 

Und selbst in der Kosmetikbranche oder in Detox Kreisen,  wird sie gerne – nicht nur wegen ihrer Nährstoffe – verwendet. 

Meine ersten Erfahrung habe ich mit ihr bereits in der Kindheit sammeln dürfen. Kennst du bestimmt auch, oder? 

Kurze Hose und Beine frei und die ersten Tränen fließen…

Eigentlich ist es eine Schutzfunktion der Brennnessel, damit sie von Feinden nicht gefressen wird. Diese klitzekleinen – fast durchsichtigen Härchen der Brennnessel sind mit einer brennenden Flüssigkeit gefüllt. Sobald du die Brennnessel berührst, brechen die Härchen ab und diese brennende Flüssigkeit in deiner Haut sorgt für sehr schmerzhafte weiße kleine Bläschen – auch Quaddeln genannt. 

Was tun, wenn's brennt?

Nicht nur Kinder reagieren auf das sehr schmerzhafte Brennen. Sobald du dich “verbrannt” hast, solltest du die Stelle mit kaltem Wasser abwaschen oder zusätzlich mit einem kühlen Waschlappen abreiben. Am besten hilft tatsächlich kühlen, kühlen, kühlen. Du kannst Aloe vera Gel benutzen oder mit einem Eiswürfel die Haut beruhigen, bis das Brennen nachlässt. Der Saft des Spitzwegerichs – auf die Quaddeln gerieben –  soll übrigens auch helfen. 

Brennnessel Haarwasser selber machen

Wie ernte ich richtig?

Pflücke nicht jedes einzelne Brennnesselblatt, sondern arbeite am besten mit Gummi- bzw. Gartenhandschuhen und einer scharfen Schere.

Schneide den gesamten Stängel – in etwa 10 Zentimeter vor der Wurzel – ab. Transportieren lässt sich deine gesammelte Brennnessel sehr gut in einem luftigen Korb. 

Lagere deine frisch geerntete Brennnessel nicht zu lange. Egal, wie du sie weiterverarbeiten möchtest – roh, getrocknet oder eingefroren – sie sollte schnell von dir verarbeitet werden. 

Aha Moment

Wusstest du, dass die Brennnessel eine sehr beliebte pflanzliche Proteinquelle ist?

Sie enthält sage und schreibe 😮 40 % Eiweiß und wird sehr gerne von Veganern und Vegetariern in Form von  – auch selbst gemachten – Proteinpulver als Eiweißquelle genutzt.

Rezepte mit der Brennnessel?

Brennnessel wird als Dipp oder Spinatersatz genossen, in Soßen zubereitet, als Pesto verarbeitet oder Tee getrunken, als Tinktur oder Badezusatz verwendet…

Du kannst sie roh verzehren in Salaten oder gekocht in einer leckeren Suppe. Brennnesseln wirken bakterienhemmend und enthalten sehr viel Vitamin C. Aber auch Eisen, Magnesium und Kalium sind in der leckeren Brennnessel enthalten. 

Ich werde – nach und nach – Rezepte mit dir teilen  – los gehts direkt beim nächsten Mal mit einem selbst gemachten Shampoo.

Brennnessel Haarwasser selber machen

Aber heute gehts um Tadaaaaa: Brennnessel Haarwasser

Brennnessel Haarwasser wird gerne bei sehr fettigem Haar oder bei Schuppen genutzt – auch bei Haarausfall soll es unterstützend und kräftigend wirken. 

Auch wir Frauen haben manchmal durch zu viel Stress, Krankheit oder als Nebenwirkung durch die Einnahme von Medikamenten oder eine hormonelle Umstellung mit schütterem Haar oder Haarausfall zu kämpfen.

Los gehts:

…du benötigst für 500 Milliliter Haarwasser folgende Zutaten:

✔️ zwei große Hände frische Brennnesseln

✔️ 400 Milliliter Wasser 

✔️ 50 Milliliter bio Apfelessig (wegen der Schadstoffe bio)

✔️ wenige Tropfen bio Aromaöl – wenn du den Geruch lieber magst

✔️ ein saubere Sprühflasche

✔️ ein Sieb

Zubereitung:

✔️ Lege deine frischen Brennnesseln in einen Topf.

✔️ Übergieße sie mit dem Wasser und dem Apfelessig.

✔️ Koche alles zusammen auf und lass den Sud in etwa 20 Minuten leicht köcheln.

✔️ Lass den Deckel während des Abkühlens auf dem Topf.

✔️ Wenn der Sud abgekühlt ist, wird er durch ein Sieb gegossen..

✔️Der erkaltete Sud ist nun bereit, in eine Sprühflasche gefüllt zu werden.

✔️ Optional kannst du deinem Brennnessel Haarwasser nun ein paar Tropfen deines Lieblings bio Aromaöls dazugeben.

Verwendung und Aufbewahrung:

🌿 Dein fertiges Haarwasser ist in etwa für vier Wochen haltbar. Am liebsten steht es gut gekühlt in deinem Kühlschrankfach. 

🌿 Nach jeder Haarwäsche sprühst du das Haarwasser in deine Hände oder direkt auf die Kopfhaut und massierst es ein.

🌿 Keine Angst – der typische “Duft” verfliegt nach wenigen Minuten.

🌿 Verwende das Haarwasser nicht nur einmalig, sondern regelmäßig. Bei einmaliger Anwendung, kann dein Haar und deine Kopfhaut nicht genügend Wirkstoffe aufnehmen – es soll nicht ausgewaschen werden.

🌿 Die Vitamine, Mineralstoffe, das Eisen, Magnesium und Kalium müssen Zeit haben einzuwirken. Wenn du das Haarwasser nicht lange “drin lassen” möchtest, nutze das Haarwasser am Abend und lasse es – zumindest über Nacht – einwirken. Morgens kannst du es dann ausspülen.

Fazit:

Auch die liebe  🌿 Brennnessel ist eines meiner Lieblingskräuter aus der Natur. 

Brennnesseln sind wahnsinnig vielseitig und ich bin dankbar, dass sie so reichlich wachsen…

Nach und nach werde ich viele tolle Rezept mit dir teilen und direkt beim nächsten Mal geht es mit einem Brennnessel Shampoo los…

Noch mehr naturbelassene Rezepte  – zum selber machen – findest du übrigens hier.

Hast du schon mal Brennnessel verarbeitet? Oder ist sie “nur” ein Unkraut?

Ich bin gespannt auf deinen Kommentar…

Bis bald

Deine Stefanie 🙂 

Hier findest du mich auch 😇 Teilen erwünscht...

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.