Waffeln ohne Butter

Kalorienarmes Waffelrezept – ohne Butter

Lesezeit: 3 Minuten
Vor dem Rezept eine kurze Story, wie das Mega leckere Rezept zu uns gefunden hat…

Meine Kids lieben Waffeln, denn Waffeln sind schnell gemacht und immer suuuuper 😋 lecker.

Du kannst sie pur naschen, mit Puderzucker oder Sahne, mit Eis, kühlem Apfelmus oder heißen Früchten. 

Für die ganz verrückten funktioniert auch eine Kombination aus 😮 allem: 

◾️ unten Puderzucker – eine Kugel Eis und ein Löffel heiße Früchte in die Mitte  – und ganz, ganz oben drüber bitte  – ein Topping aus einem Klecks Sahne.

😅 Abgerundet wird das Ganze mit ein paar Schokoraspeln…

Du siehst schon – deiner Fantasie und deinen Gelüsten sind keine Grenzen gesetzt…

Kleines Malheur

Letzte Woche war es bei uns mal wieder soweit und der Familie gelüstete es nach Waffeln. Gesagt getan, denn Eier, Milch, Mehl und Butter haben wir immer im Haus…

Der Teig ist faaaaast fertig – eigentlich jeden Moment bereit mit dem Mixer nur noch gemixt zu werden…

Aber Halt – da fehlt 🙄 noch was –  die Eier …

Schwuppdiwupp 

erstes Ei Klack

zweites Ei Klack 

drittes Ei Klack 

viertes Ei Klack

Oh Nein 😩Scheibenkleister – das letzte Ei ist schlecht…

Tja, nun muss der ganze schöne “FAST FERTIG TEIG“ entsorgt werden – das schmerzt meine grüne Seele  – Lebensmittel einfach entsorgen zu müssen – aber der Teig ist nicht zu retten…

Nun muss ich mal eben schnell improvisieren, denn ich blicke in drei schmollende 😕 Augenpaare, die ihre Waffeln soeben flöten gehen sehen…

Nun ja, wenn keine Butter mehr da ist, dann muss etwas anderes herhalten und so entsteht mein:

Waffelrezept ohne Butter

Schnell im World Wide Web schauen und eine Rezeptgrundlage für Waffeln ohne Butter suchen – abändern und etwas 🤫 entzuckern…

Es muss schnell gehen, denn meine drei Jungs schauen – sauer, missmutig und traurig zugleich…

Waffeln ohne Butter

Du benötigst:

✔️ 350 Gramm Mehl

✔️ 500 Milliliter Milch

✔️etwas frischen Abrieb einer Bio Zitrone

✔️ 50 g Zucker

✔️ 2 Teelöffel Backpulver

✔️4 Eier

✔️ 1 Prise Salz

✔️ 1 Prise Zimt

Zubereitung:

✔️ Trenne zuerst die Eier – also Eigelb und Eiweiß – und schlage das Eiweiß bis es tropffest ist.

✔️ Vermenge in einer Schüssel nun das Eigelb mit dem Zucker, dem Backpulver, der Milch, dem Salz, dem Zimt und der Zitrone.

✔️ Ganz zum Schluss hebst du den Eischnee vorsichtig unter deinen Teig.

✔️ Der recht flüssige Teig wird nun für in etwa 3 Minuten in deinem heißen und gefetteten Waffeleisen gebacken – bis die Waffel goldgelb ist…

Übrigens:

Befülle das Waffeleisen nicht zu voll. Die Waffeln backen richtig toll aus und der Teig geht richtig schön hoch…

Aus der Menge Teig kannst du in etwa 15 Waffeln ausbacken. 

Der ruckzuck Waffelteig – ohne Butter – ist die kalorienärmere Version – als der normale “Bääääm 😎 250 Gramm Butter Teig”.

Ohne Butter sind die Waffeln – kalorientechnisch – wirklich zu vertreten.

Pass aber – wenn du auf Diät sein solltest –  auf die Toppings auf.

Nicht – dass du deine „Kalorien Ersparnis“ mit Sahne und Eis 😝 wieder hochpimpst…

Waffeln ohne Butter

Fazit:

Kalorienarme Waffeln ohne Butter – probiere das Rezept unbedingt mal aus…

Noch warm schmecken die Waffel natürlich am besten – aber auch kalt – am nächsten Tag – kann ich sie dir nur empfehlen…

Uns haben die Waffeln sehr gut geschmeckt – du merkst keinen Unterschied, halbierst 🤎 aber – dank der Milch – die Kalorien…

Noch mehr tolle Rezepte  – zum Ausprobieren – findest du hier.

Musstest du auch schon mal improvisieren? Erzähl mir von deinem Koch oder Back Malheur, bei dem du improvisieren musstest…

Ich bin gespannt….

Bis bald

Deine Stefanie 🙂 

Hier findest du mich auch 😇 Teilen erwünscht...

4 Kommentare zu „Kalorienarmes Waffelrezept – ohne Butter“

  1. Hallo liebe Stefanie,
    deine Seite gefällt mir – danke dafür 🙂

    Die Waffeln stehen auf meiner Liste – ich werde berichten.

    Lieben Gruß
    Freya Panknin

    1. Hallo liebe Freya,

      ich danke dir für deine lieben Worte – das freut mich wirklich sehr. Ich bin schon gespannt auf dein Feedback – lass sie dir schmecken.

      Ganz liebe Grüße

      Stefanie 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.