Im Interview Marion Laberg

Im Interview: Marion Laberg – Wohlfühlmomente

Lesezeit: 7 Minuten

Ihr lieben, wie geht’s euch? Verrückte Zeiten, nicht wahr?

Dieses Jahr ist alles etwas anderes, nun ja, etwas ist gut – es ist alles 😮 GANZ anderes.

Viele sind – soweit es betrieblich möglich ist, im Homeoffice.

Für die einen eine Herausforderung – für die anderen gewohntes Terrain.

Interview zum Thema nachhaltige Öle

Für mich gewohntes Terrain und eine tolle Zeit und Möglichkeit noch mehr spannende Kontakte zu knüpfen. Und was soll ich dir sagen? Ich habe durch einen Zufall Marion kennengelernt und sie direkt zum Interview eingeladen.

Wie du weißt, recherchiere ich alles, was ich zum Thema Nachhaltigkeit aufsaugen kann. Ich habe mich tief in die Welten von Ölen und Düften eingelesen und da ist mir Marion über den Weg gelaufen. Wusstest du, dass 0815 Öle, die du auch gerne in deiner Duftlampe verwendest, zumeist von giftigen Inhalts- und Zusatzstoffen nur so 😢 strotzen?

„Krass – Ich bin ehrlich, ich dachte eigentlich ich achte auf fast alles, aber beim Thema Öle habe ich mir wenig Gedanken gemacht. Sobald dein Öl erhitzt wird, lösen sich Stoffe, die über die Atemwege in deinen Körper gelangen – an Öle und ihre unerwünschte Wirkung hatte ich noch gar nicht gedacht…

Als ich von der Möglichkeit hörte, ganz natürlich zu entgiften, war ich absolut gefesselt.

Eine kleine Hausapotheke, dank hochwertiger Öle?

Ach was ich sage ich, lies selbst…

Wer ist Marion und was hat sie mit Nachhaltigkeit am Hut?

Marion Laberg schafft kleine Auszeiten. Auszeiten, die für Wohlbefinden sorgen, dich für einen bestimmten Zeitraum in eine andere Welt mitnehmen und deinen Körper, deinen Geist und deine Seele in tiefe Entspannung eintauchen lassen. Womit und wie wird sie dir nun selbst verraten…

Frage 1: Liebe Marion, wer bist du und was machst du?

Marion:

Hallo Stefanie, so schön dich getroffen zu haben und dass du inspiriert wurdest durch unser Schnupper-Webinar. Ich bin 49 Jahre jung und in Bayern daheim zwischen Ebersberg und München. Seit meiner Kindheit bin ich gerne in der Natur und liebte schon immer Düfte. Sandelholz war und ist mein stetiger Begleiter. Ich bin selbstständig als Wellnessmasseurin tätig und Lomi Ke Ala Hoku® Practitioner. Ich habe wundervolle ätherische Öle gefunden, die ich nach Wunsch, in meine Massagen mit einbinde. Ebenfalls berate und informiere ich über Wirkung und Anwendungsmöglichkeiten der ätherischen Öle mit höchsten therapeutischen Standard (CPTG).

Frage 2: Magst du mir dein persönliches WARUM verraten?

Marion:

Warum tue ich das was ich tue?

Ich war immer auf der Suche nach einer für mich sinnvollen und bereichernden Tätigkeit. Büroarbeit hat mich nie ausgefüllt und ich kam mir immer etwas deplatziert vor. In meinem damaligen Ehrenamt massiert ich immer die Hände und Arme der Kundinnen. Das hat ihnen immer so gut getan und ihre Augen leuchteten. Sie entspannten sich und waren glücklich. Eine für uns so einfache Geste kann so viel sein für unseren Gegenüber. Berührung, so wichtig für uns alle und wichtiger denn je. Nun wusste ich a) was ich sinnvolles machen möchte und b) welchen Weg ich gehen werde. Du triffst eine Entscheidung aus dem Herzen und schon ebnet sich der Weg. Ich habe mich in der Massage ausbilden lassen und bilde mich stetig weiter. Mein Spezialisierung ist in der hawaiianischen Tempelmassage, der Lomi Lomi. Man sagt sie ist die Königin unter den Massagen. Sie ist Berührung für Körper, Geist und Seele.

Im Interview Marion Laberg

Frage 3: Hast du Praxisräume in denen ich dich besuchen kann? Was bietest du an?

Marion:

Ja, habe ich. Dieser ist im Health & Fitness / Technopark (Münchner Osten). Termine sind nur nach Vereinbarung möglich, da ich auch mobil in Firmen und/oder bei Kunden unterwegs bin.

PaoPao Massagen & Aromafreude steht für:

Massagekunst und Körperarbeit aus den Tempeln Hawai’i kann durch die fließenden, liebevollen und respektvollen Berührungen den Stoffwechsel und Lymphfluss anregen, das allgemeine Wohlbefinden steigern und Stress reduzieren. Kräftige Ausstreichungen wechseln ab mit Gelenklockerungen und Dehnungen.

Anwendungen:

LomiLomi Massage, Lomi Teilkörpermassage, Lomi Hapai (für Schwangere ab dem 4.Monat), Wohlfühl Fuß- und Handmassage

Aromaölmassagen:

PaoPao Massage & AromaTouch® Massage

Frage 4: Erzähl uns bitte von den wertvollen Ölen, mit denen du arbeitest und bitte berichte kurz, was das Zitronenöl kann. Meine Leser werden es lieben…

Marion:

Ich habe mich für meine Arbeit am und mit dem Menschen für ätherische Ölen in reinster therapeutischer Qualität (CPTG = CPTG Certified Pure Therapeutic Grade®) von doTERRA entschieden. DoTERRA heißt übrigens „Gabe der Erde“. Ein sehr schöner Name wie ich finde. Es sind wertvolle Gaben, die uns die Natur an die Hand gibt. Jeden Tag von Neuen – ich liebe z.B. den Duft von Rosmarin im Diffuser, gemischt mit einem Zitrusöl. Copaiba (ein Harz aus Brasilien) mische ich sehr gerne in meine Gesichtscreme. Ich hab mich für diese Öle entschieden, da sie zu 100% rein sind und somit keine Füllstoffe, Aromen und/oder toxische Stoffe enthalten. Mir ist es wichtig, meine Kunden nur mit „dem Besten“ zu verwöhnen und bei doTERRA habe ich ein gutes Gefühl. Ich mag die Philosophie der Firma genauso gern, wie die Öle selbst. Ebenfalls liebe ich die AromaTouch® Technique bei der acht verschiedene Öle in einer bestimmten Reihenfolge auf Rücken, Hinterkopf und Füße aufgetragen werden. Die AromaTouch® Massage kann Stress reduzieren, kanns das Immunsystem stärken, Entzündungsprozesse reduzieren und das vegetative Nervensystem in Balance bringen. Drei Wörter wie sie wirken kann: stärkend – ausgleichend – aromatisch.

Kommen wir zur Zitrone / Lemon:

Lemon verfügt über zahlreiche positive Eigenschaften und kann vielfältig eingesetzt werden. Im Trinkwasser wirkt es erfrischend und gibt Energie für den ganzen Tag. Häufig wird es genutzt, um Speisen und Desserts einen besseren Geschmack zu verleihen. Zitrone hat ein erbauendes, energetisierendes Aroma, das Gefühle der Leichtigkeit und Freude fördert.

Lemon ist eines meiner Lieblingsöle und bei mir im täglichen Gebrauch. Ich tropfe mir jeden Tag einen Tropfen Lemon in eine 1 Liter Karaffe um meinen Körper dabei zu unterstützen zu entgiften.

Kannst du dich noch an unser Experiment erinnern? Ein Tropfen Lemon auf eine Apfelscheibe und 1 Tropfen auf Styropor. Die Apfelscheibe bleibt unversehrt und das Styropor wird von Lemon zersetzt. Somit kann sich bestimmt jeder Leser vorstellen, was dies in uns bewirken kann. Schädliches wird zersetzt, unschädlich gemacht und wertvolles bleibt wertvoll. Einfach gigantisch…

Frage 5: Liebe Marion, ich als Öl – Laie habe von der “Hausapotheke“ gehört. Was ist das und bekomme ich bei dir Infos dazu?

Marion:

*Lach*  So nennen wir ganz liebevoll unser Family Kit und das Home Essential Kit. In diesen Kits sind 10 verschiedene Öle (Einzelöle und Mischungen) enthalten, die uns gut durch den Alltag helfen können. Zum Beispiel Zen Gest  – unser alkoholfreier Uzo, Lemon, Lavendel und Weihrauch etc.

Im Interview Marion Laberg

Frage 6: Weihnachten steht vor der Tür. Wie kann ich meinen Liebsten etwas Gutes tun?

Marion:

Ja kannst du 😉 – Ich biete Gutscheine für meine Massagen an.

Ebenfalls können sich Schwangere Frauen ab dem 4. Monat bei mir mit der Lomi Hapai verwöhnen lassen. Eine Wohltat für Mama und Kind, gerade in dieser etwas schwierigen Zeit. Ebenfalls biete ich Beratung bzgl. ätherischen Ölen telefonisch an und wenn es wieder möglich ist, komme ich auch zu dir nach Hause mit meinen wundervollen Ölen und du kannst sie vor Ort schnuppern und dir einen Roll On mit deinem Lieblingsöl- oder Ölen selber mischen um sie nach Belieben auf deine Haut aufzutragen.

Mit ätherischen Ölen, sowie mit einer Massage kann man Freude und Wohlbefinden schenken…. Einfach etwas wundervolles – Ich freue mich auf jeden, denn das was ich tue mache ich von Herzen mit Herzen ….

Dankeschön & Fazit

Auf meiner Interviewreise lerne ich so viele verschiedene interessante Personen und Bereiche kennen und alle haben etwas gemeinsam: Die Nachhaltigkeit…

Da siehst du mal wieder in wie vielen Bereichen das Thema Nachhaltigkeit seine Daseinsberechtigung hat.

Da Weihnachten kurz vor der Tür steht, denke doch evtl mal darüber nach, etwas „nachhaltiges“ an deine Liebsten zu verschenken. Marion berät dich gerne zum Thema.

Was mir besonders am Herzen liegt und nicht unerwähnt bleiben soll:

Der Großteil von uns macht sich kaum oder nur wenige Gedanken, bei wem er etwas kauft.

Anonym, oft ohne gute Beratung wird geshoppt, was das Zeug hält…

Warum scheuen wir uns eigentlich nicht, unser hart verdientes Geld den vielen großen und zumeist unbekannten oder recht anonymen Firmeninhabern in den – oft schon millionenschweren – Rachen zu stopfen?

Warum unterstützen wir nicht die vielen kleinen, tollen, außergewöhnlichen, einzigartigen und menschlichen Familienbetriebe, die mit Herz am rechten Fleck, harter Arbeit und Fleiß immer ein freundliches Lächeln und eine gute Beratung für dich übrig haben, egal wie lang der Tag war…

Blumenlädchen, niedliche Boutiquen, Ein – Mann oder Frau Betriebe, kreative Handmade Kleinunternehmer, persönlich geführte Buchhandlungen & Schreibwarenlädchen, Familienbetriebe und und und…

Unterstütz doch lieber Freunde, Familie, Bekannte und kleine oder neuere, regionale Betriebe, ehe es nur noch unpersönliche und automatisierte World Wide Web Betriebe gibt…

Sie werden es dir mit Freundlichkeit, Engagement, Hilfsbereitschaft, einer guten Beratung bei deiner Auswahl und einem menschlichen 🤎 Lächeln danken…

In diesem Sinne ….

Wahnsinn – ein tolles und spannendes Jahr mit vielen tollen Interviews neigt sich dem Ende.

Was würdest du gerne mal hier lesen? Oder was interessiert dich? Zu welchem Thema soll ich deiner Meinung nach recherchieren?
 

Bis bald

Deine Stefanie 🙂 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.